Mariä Lichtmess - Darstellung des Herrn

Geschrieben von Kathi Grünwald am .

   Gleich am 02. Februar wird ein eher wenig bekanntes, aber dennoch wesentliches Fest gefeiert.
   Lesen Sie im folgenden Text einige Hintergründe dazu!

 

Jesus wurde als kleines Kind im Tempel "dargestellt": Als Jesus 40 Tage alt war, brachten seine Eltern ihn in den Tempel, um ihn Gott zu weihen, da dies zur damaligen Zeit so vorgesehen war. Die Propheten Simeon und Hanna, die zufällig auch anwesend waren, erkannten in ihm sofort den Retter und Erlöser aller Menschen. Da von einem solchen besonderen Menschen zumindest im übertragenen Sinne auch ein ganz eigener Lichtschein ausgeht, wurde dieses Fest früher als "Maria Lichtmess" bezeichnet. Aus demselben Grund wird an diesem Tag während der Messe auch der Jahresbedarf an Kerzen gesegnet und in manchen Pfarren eine Lichterprozession durch die Kirche durchgeführt. Das alles steht symbolisch dafür, dass Jesus Christus das Licht ist, welches die Dunkelheit erhellt. Ursprünglich war dieser Tag auch das Ende der Weihnachtszeit, weswegen in vielen Familien der Christbaum und die Weihnachtskrippe erst dann wegggeräumt werden.

Am Samstag, den 01. Februar findet um 10:30 Uhr die Vorabendmesse sowie am Sonntag, den 02. Februar die Pfarrmesse statt. Zu beiden Messen können Sie gerne auch Kerzen für zu Hause mitbringen, die in deren Rahmen gesegnet werden.

Copyright

Copyright © Pfarre Eichgraben. Alle Rechte vorbehalten.