Mit dem Fahrrad durch Türkisch Kurdistan

am . Veröffentlicht in KBW

fahrrad durch tuerkisch kurdistanWir laden Sie herzlich zu einem faszinierenden Diavortrag über die Reise des Seelsorgers Sepp Gruber zu den Spuren der religiösen Minderheiten in der Osttürkei ein.

Am 31. März 2016 um 19:00h findet im Pfarrheim Eichgraben ein Vortrag von Mag. Sepp Gruber MAS statt.

Die Organisation übernimmt das Katholische Bildungswerk.

Die gesamte Veranstaltung ist kostenlos, wir ersuchen um eine freiwillige Spende.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Religiöse Minderheiten in der Osttürkei

Mit dem Fahrrad hat sich der Betriebsseelsorger Sepp Gruber im Frühjahr 2015 auf die Spuren der religiösen Minderheiten in der Osttürkei begeben. Über seine Erlebnisse berichtet er in einem Diavortrag in Eichgraben.

In 32 Tagen radelte Gruber durch Türkisch-Kurdistan. Er legte dabei 2.250 Kilometer und 22.000 Höhenmeter mit dem Fahrrad zurück. Teilweise unterwegs mit seiner Schwester Notburga bereiste er die östlichen Provinzen der Türkei: ausgehend von der traditionsreichen christlich geprägten Stadt Mardin nahe der syrischen Grenze auf den Spuren der syrianischen, chaldäischen und armenischen Christen sowie der Aleviten in der Provinz Tunceli.

Politisches und religiöses Zusammenleben

Auch das politische und religiöse Zusammenleben in der heute mehrheitlich von Kurden bewohnten Region wird aufgezeigt. Viele Bilder geben einen lebendigen Eindruck der Reise und zeigen auch die großzügige Gastfreundschaft der Menschen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Christine Hiesberger unter der Telefonnummer 0676/826688398.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Copyright

Copyright © Pfarre Eichgraben. Alle Rechte vorbehalten.